KFZ Rechtsschutz: Die 3 größten Mythen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Inhaltsverzeichnis

Die drei größten Mythen zur KFZ Rechtsschutzversicherung

Als Spezialist für KFZ Versicherung beschäftigen wir uns naturgemäß viel mit Verkehrs-Rechtsschutz. Dabei fällt uns immer wieder auf, dass es bei vielen Kunden ein paar hartnäckige Missverständnisse dazu gibt. Hier stellen wir dir die drei häufigsten Mythen vor und klären sie für dich auf:

Mythos 1: Ohne Rechtsschutz muss ich meine Kosten vor Gericht immer selbst tragen

In Österreich kann man ohne eine Haftpflichtversicherung kein Kraftfahrzeug zulassen. Diese bezahlt im Fall eines Unfalls die Schäden, die du anderen bei Benutzung deines Fahrzeugs zufügst. Soweit so klar.

Was viele aber nicht wissen: Deine Haftpflichtversicherung sorgt auch dafür, unberechtigte Ansprüche gegen dich abzuwehren! Notfalls auch vor Gericht. Für die Abwehr von unberechtigten Forderung benötigst du im Verkehrsbereich also grundsätzlich keine weitere Versicherung.

Die Rechtsschutzversicherung ist dazu da, dein Recht aktiv zu verteidigen. Beispielsweise nach einem Verkehrsunfall, bei dem die Schuldfrage unklar ist und dich dein Unfallgegner jede Schuld an deinem Schaden leugnet. Hier kannst du die KFZ Rechtsschutzversicherung einschalten um deine Ansprüche gegenüber einem zahlungsunwilligen Gegner geltend zu machen!

Bildlich gesprochen ist deine Haftpflichtversicherung dein „Schild„, um dich gegen Forderungen anderer zu schützen. Deine Rechtsschutzversicherung ist wiederrum dein „Schwert“, um deine Rechte und Ansprüche durchzusetzen.

Mythos 2: Als Mitglied eines Autofahrerclubs bin ich automatisch Rechtsschutz versichert

Sehr oft hören wir bei Beratungsgesprächen „Ich bin Mitglied eines Autofahrerclubs“ oder „Ich habe bei meinem Autofahrerclub einen Schutzbrief abgeschlossen“ wenn wir nach bestehenden Rechtsschutzversicherungen im Verkehrsbereich fragen.

Jedoch ist es wichtig zu wissen, dass eine Mitgliedschaft in einem Autofahrerclub oder ein Schutzbrief keine Rechtschutzversicherung beinhaltet! Zwar gibt es Services wie Rechts-Auskünfte, die Kosten eine Rechtsvertretung- oder Beratung werden aber nicht übernommen!

PS: Zwar bieten die Autofahrerclubs auch Rechtschutzversicherungen zum Kauf an – jedoch nicht unabhängig und damit Preis-Leistungs-optimal wie wir, sondern als abhängiger Agent einer Versicherung. 😉

Hier zahlt sich der Vergleich aus – sowohl vor Abschluss als auch bei laufenden Verträgen.

Mythos 3: Rechtsschutzversicherungen schließt man am Besten bei Spezialversicherern ab

Es gibt einige Versicherungen, die sich auf Rechtsschutz spezialisiert haben und ausschließlich dieses Produkt anbieten. Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass man grundsätzlich am Besten ist, zu diesen Versicherungen zu gehen.

Vielmehr haben mittlerweile fast alle Versicherungsunternehmen Rechtsschutzangebote. Zwar sind die Spezialisten natürlich gute Anbieter mit viel Know How – der restliche Markt hat sie aber mittlerweile eingeholt und bieten sehr oft günstigere Konditionen mit besserem Deckungsumfang!

Wir beim Versicherungsbüro Schättle finden für dich  jedenfalls das beste Angebot und geben auch unsere besonders günstigen Konditionen und Zusatzleistungen an dich weiter!

Weitere interessante Artikel zum Thema:

Versicherungsbüro Schättle® -
Freier Versicherungsmakler in Wien & Linz

Bei uns zählt das persönliche Gespräch!

Dabei garantieren wir unabhängige Beratung und das für Ihre Absicherung.